Aufdecken von Briefkastenfirmen

Auftrag

Die Finanzaufsichtsbehörde von Singapur (Monetary Authority of Singapore, MAS) hat im Rahmen eines Reviews eine Risikolücke festgestellt und diese als ein regulatorisches Finding an die Bank weitergegeben. Als Maßnahme sollte eine automatisierte Lösung zur Aufdeckung von Briefkastengesellschaften (engl.: shell companies) im Transaktionsmonitoring System Mantas von Oracle aufgesetzt werden. Dazu mussten sowohl die technischen Möglichkeiten evaluiert als auch ein Prozess entwickelt werden, der Briefkastenfirmen innerhalb einer Transaktion identifiziert und als Treffer im AML-System meldet.

Umsetzung

Im AML-System Mantas wurde ein Standardszenario für sogenannte High Risk Entities (bspw. Briefkastenfirmen) identifiziert, das zum Schließen der Risikolücke genutzt werden konnte. Durch den Abgleich mit sogenannten Watchlist-Einträgen können anhand dieses Szenarios in Transaktionen involvierte Briefkastenfirmen entdeckt werden. Für die Einrichtung dieser Watchlist mussten zwei wesentliche Prozessschritte abgestimmt und etabliert werden: In erster Instanz musste sichergestellt werden, dass die (potenziellen) Briefkastenfirmen aus verschiedenen Quellen in einer Liste zusammengestellt werden, deren Datenqualität geprüft und die Liste anschließend zentral gespeichert.

Im zweiten Schritt mussten Verantwortliche nominiert und befähigt werden, diese Liste in einem festgelegten Format im Transaktionsmonitoring System zu hinterlegen. Im Anschluss an die Testphase erfolgten weitere Tuningaktivitäten, wie bspw. die Kalibrierung der Schwellenwerte für die Erzeugung der Treffer.

Ergebnis

Im Zuge der endgültigen Überführung in die Produktiv-Umgebung wurde das Szenario in Mantas in Betrieb genommen und ein Prozess aufgesetzt, der das regelmäßige Update der Watchlist an beiden Sicherungspunkten sicherstellt. Die identifizierten Briefkastengesellschaften werden dafür zunächst täglich auf einem globalen Data Lake aktualisiert. Von hier erhält der verantwortliche Mitarbeiter monatlich automatisiert eine Liste, die dann von ihm im Transaktionsmonitoring System als Watchlist hinterlegt wird bevor der monatliche Batchlauf des Systems ausgeführt wird. Alle Optimierungen wurden revisionssicher dokumentiert und somit konnte das Finding der MAS geschlossen werden.

Markus

AML Analyst