Wissensmanagement

Wissen ist mehr als Informationen und Daten

Echtes Wissensmanagement zeichnet sich dadurch aus, dass sich unternehmensrelevante Daten und Informationen mit dem Erfahrungsschatz und dem Wissen der Mitarbeiter verbinden. Für die anschließende Entwicklung, den Transfer und die Speicherung von Wissen wird ein Wissensmanagementsystem eingesetzt, das eine zielgruppenorientierte Nutzung des Wissens ermöglicht.

M

Mensch

Mensch

Der effektive und effiziente Umgang mit Wissen wird zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Wissen zu managen und zu transferieren bedeutet, Menschen zu managen, die etwas wissen. Das Individualwissen muss so verknüpft werden, dass es zu einer transparenten Wissensbasis für Ihr gesamtes Unternehmen wird, von der aus Ziele umgesetzt werden können.

O

Organisation

Organisation

Wissensmanagement basiert auf der Ausrichtung der Organisation sowie deren definierten Zielen und steht somit in starker Wechselwirkung mit dem strategischen Management. Mithilfe eines Wissensmanagement-Assessments lässt sich eine Organisation im Hinblick auf die kontinuierliche Verbesserung systematisch analysieren.

T

Technologie

Technologie

Informations- und Kommunikationstechnologien sind ein bedeutender Faktor in der operativen Umsetzung von Wissensmanagement. Die Wissensziele der Organisation beeinflussen die Auswahl geeigneter Tools.

Analyse

In den Mittelpunkt rückt die Frage, welches Wissen für Ihre Organisation zukünftig relevant sein wird. Die Beantwortung der Frage erfolgt einerseits unter Betrachtung der aktuellen Organisationsstrategie und der täglichen Geschäftsprozesse, andererseits mit Hilfe der Erfassung und Analyse des vorhandenen Wissens im Unternehmen. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir Kompetenzleistungsprofile, durch die Ihre Organisation aktuell vorhandene Kompetenzen der Mitarbeiter erfassen und besser steuern kann. Individualisierte Lernpfade sind ein direktes Mittel, um Wissenslücken zu identifizieren und nachhaltig zu schließen und stellen gleichzeitig eine Methode der persönlichen Zielvereinbarung.

Implementierung und Management

Der Einsatz eines Wissensmanagement-Tools kann die Effizienz aller Maßnahmen deutlich erhöhen. Mit unserem Markt- und Tool-Knowhow unterstützen wir Sie bei der Systematik und Methodik der Softwareauswahl sowie im Anschluss bei der Konzeption und Implementierung. Neben der Wissensgenerierung stellen wir den Transfer des Wissens in die betriebliche Praxis in den Fokus. Wissen zu managen und zu transferieren bedeutet, Menschen zu managen, die etwas wissen. Mit einem gemeinsamen Verständnis aller für das Thema Wissen ist die Nachhaltigkeit Ihres Projekts sichergestellt.

Strategie

Das Personalmanagement in einer lernenden Organisation ist gefordert, das Wissen der Mitarbeitenden optimal einzusetzen und weiterzuentwickeln. Der aktuelle Personalmangel erfordert außerdem eine kontinuierliche Wissensbewahrung, beispielsweise durch strategische Personalbindung. Gleichzeitig bedarf es besonderer Ausbildungskonzepte, die auch Quereinsteigende optimal integrieren und befähigen. Um diesen Erfolg zu gewährleisten, unterstützen wir Sie mit Instrumenten des Wissensmanagements nach ISO 30401 'Knowledge Management Systems – Requirements’ sowie gemeinsam entwickelten, maßgeschneiderten Lösungen.

Controlling

Das Wissenscontrolling hat die Aufgabe, die Ressource Wissen einer gezielten Steuerung zugänglich zu machen. Die Wissensbilanz dient als Instrument zur Bewertung und transparenten Darstellung des intellektuellen Kapitals. Klassische Risikomanagementansätze erweitern wir um eine wissensbasierte Sichtweise. Dabei bewerten und überwachen wir den Umgang mit Wissen und Nichtwissen und können so Wissensrisiken gezielt steuern.